Unser Werdegang

 
Stammtisch-team-3.jpg
 
 
                      Maria und Josef Rathkolb         

Wir sind kein Verein, keine Institution, sondern eine Privatinitiative, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, Hobbymusikanten, die Volksmusik spielen, und Sängerinnen, ins Pielachtal zu bringen, um dort Gäste aus nah und fern, zu unterhalten und zu tanzen. Auch ein Erfahrungsaustausch sollte unter den Musikanten stattfinden.
Begeistert waren wir schon immer von der echten, handgemachten Volksmusik. Die Idee, für Anfänger und Fortgeschrittene eine Plattform im Pielachtal zu schaffen, kam uns beim Besuch zahlreicher Stammtische im Most- und Waldviertel.
"Wenn die Musi spielt", da kommen die Leute zusammen und genießen die geselligen Stunden bei Musik, Gesang und Tanz. Auf einem Musikantenstammtisch mischen sich mutige Anfänger unter die gestandenen Musiker und spielen in verschiedenen Besetzungen, oder als Solisten, auf. Das ist Volksmusik, dass ist die Musik des Volkes. Und genau die erlebt derzeit einen wahren Boom, im deutschsprachigen Raum, was die vielen Lehrgänge für die steirische Harmonika und die vollen Gruppen in den Musikschulen beweist.
Der Musikantenstammtisch verbindet zwei Leidenschaften, die Liebe zur Volksmusik und die Unterhaltung von Menschen, die diese Musik mögen und dazu tanzen, oder sie hören wollen. Auch der Erfahrungsaustausch unter den Musikanten hat einen besonderen Stellenwert.
Die Idee umzusetzen war nicht leicht. Da wir zwar begeistert sind von der Volksmusik, jedoch keine Instrumente spielen, wurde bei einer Veranstaltung, ein örtlicher Musikant, Fritz Enne, genannt "Stoa Fritz" angesprochen, ob er bereit wäre, bei einem solchen Stammtisch in Kirchberg mitzumachen.
Nach einigen Stammtischbesuchen mit ihm, im Most- und Waldviertel, war er bereit, als musikalischer Leiter, im Team mitzuarbeiten. Sylvia und Charly Enne, vom Dirndlhof, erklärten sich bereit, den Stammtisch in ihrem Saal aufzunehmen. Aufgrund der Musik und erstklassigen Bedienung, bzw. Servicefreundlichkeit des Personals, fühlten sich die Gäste wohl und kamen deshalb auch vermehrt zum Stammtisch.
Wie so oft haben sich zu Beginn dieser Idee, Einige gedacht oder ausgesprochen, auch der Herr Bürgermeister, Ök.Rat Anton Gonaus, war skeptisch, ein Musikantenstammtisch in Kirchberg, geht denn hier so etwas?
Es geht, was wir am tollsten finden, monatlich treffen sich hier Musikbegeisterte zwischen Linz und Wien, bzw. bis ins nördliche Niederösterreich, bringen ihre Instrumente, Freunde und Zuhörer mit und spielen auf. Gäste wollen mit ihren Partnern und Freunden das Tanzbein schwingen, was in der Gegend eigentlich nur bei manchen Festen und Bällen, möglich ist.
Beim Musikantenstammtisch nehmen wir, die mit der Volkskultur verbunden und kreativ sind, einfach das Zepter in die Hand und sorgen für Unterhaltung.
Der musikalische Leiter, wollte nach 18 Stammtischen, aus gesundheitlichen Gründen, aufhören.
Für uns war jedoch klar, wir machen weiter. Eine Musikanlage wurde kurzfristig vom Gastwirt, Charly Enne, zur Verfügung gestellt. In der Folge schafften sich, Josef und Maria Rathkolb, eine eigene, moderne Anlage an. Josef Schneider, Willi Hartl, Leo Teufl, Peter Hauser, Maria Wintersberger und Heli Steiniger, um nur einige zu nennen, sowie alle Gäste aus nah und fern, unterstützten uns bei der Verwirklichung unserer Idee.
"Musik erhält jung", Frau Wintersberger, 94 Jahre. war bisher 80 Mal dabei, von 84 Veranstaltungen und spielt die steirische Harmonika, hervorragend.

Zum 50. Stammtisch am 2. Mai 2017, wurde unsere Initiative, seitens der Gemeinde zum Jubiläum, in Form einer Riesenüberraschung, erstens mit dem Auftritt des Blasmusikvereins mit 18 Musikanten, unter der Leitung von Obmann, Severin Zöchbauer und Kapellmeisterin, Karin Grubner, und zweitens, wurden wir in Anerkennung der besonderen Verdienste um die Marktgemeinde Kirchberg an der Pielach, das Ehrenzeichen in Bronze verliehen. Die sichtbare Auszeichnung, die Verleihungsurkunde, sowie ein Präsent, wurden vom Herrn Bürgermeister, Ök.Rat Anton Gonaus,  im Beisein der Gemeinderäte, Herbert Gödel und Roland Weiser, überreicht.
 
http://archiv.frei-zeit.tv/index.php?s=videos&id=575

Statistik: Stand März 2020
Aufgespielt haben seit dem 2.4.2013 – 155 verschiedene Musikanten und mehrere Sänger und Sängerinnen hatten ihren Auftritt. Im Durchschnitt, der letzten 7 Jahre, kamen 20 Musiker pro Veranstaltung, vom mittleren OÖ von der Riedmark, Freistadt, Linz, sowie NÖ vom Wein-Industrie-Wald-Mostviertel und Wien.